Pöllath Tore Erbendorf -

Feuerwehr als Bauarbeiter

Feuerwehr als Bauarbeiter

Neues Tor Gerätehaus Friedersreuth

Friedersreuther bringen Gerätehaus auf Vordermann

Die Feuerwehr rüstet ihr Gerätehaus für neue Aufgaben. Beim Stadtrat beantragte die Wehr bereits ein neues wasserführendes Einsatzfahrzeug. Wegen der entfernten Lage Friedersreuths ist die Anschaffung nötig. Das sah auch das Gremium so und stellte Geld für den nötigen Umbau des Gerätehauses bereit.

Bürgermeister Konrad Merkl freut sich nun darüber, dass die Wehrmänner um Kommandant Markus Wittmann und Vorstand Wolfgang Wöhrl ehrenamtlich die Arbeiten selbst ausführen und so Geld sparen. Das alte Tor musste bereits weichen, der darüber liegende Betonträger ist entfernt. Auch neue Fenster hat das Gebäude. Auch notwendige Elektro- und Pflasterarbeiten haben die Männer der Wehr bereits erledigt.

Nun müssen sie noch Fliesen verlegen und dem Gebäude einen neuen Anstrich verpassen. Bürgermeister Merkl und Hans Zimmermann vom Bauamt statteten der Baustelle einen Besuch ab, als die Freiwilligen gerade das neue Tor einbauten. Er dankte den Arbeitern für den schonenden Umgang mit dem Stadtsäckel.

Bei der Feuerwehr in Friedersreuth wird der Zusammenhalt groß geschrieben. Hans Wittmann und Willi Steiner halfen beim Toreinbau, der die Erbendorfer Firma Pöllath vergeben wurde. Der Einsatz der Friedersreuther freut Bürgermeister Konrad Merkl und Hans Zitzmann vom Bauamt.

Quelle: www.oberpfalznetz.de